Die Ordnungen des Erfolgs

Die Ordnungen des Erfolgs
Einführung in die Organisationsaufstellung
Verlagshaus Alex
ISBN 9783942840095
Illustriert mit Cartoons von K.H. Brecheis
Softcover
244 S.

24.95,-

auch als Ebook



Inhaltsverzeichnis

Rezensionen


Auch schon etwas älter ist diese Einführung in das Organisationsaufstellen (aus dem Jahr 2001) und doch lohnt es sich, dieses Buch zu lesen. Der Vorteil dieses über 200 Seiten starken Bandes liegt in seiner Einfachheit und umfassenden Darstellung eines komplexen Themas. Berater, Therapeuten sowie alle, die die Methode lernen möchten, bekommen einen verständlichen Überblick über die verschiedenen Formen von Organisationsaufstellungen, aber auch diejenigen, die sich für die Dynamik und Konfliktsituationen in Ihrem Unternehmen interessieren. Außerdem - und das ist neu an Büchern über Organisationsaufstellungen erhalten Unternehmensgründerinnen Ideen, wie sie mit Hindernissen umgehen und ihre Ziele erfolgreich platzieren können.

Kristine Alex beginnt damit, dass sie zunächst die Methode der Aufstellungsarbeit in den beruflichen Kontext stellt und dessen Besonderheiten darstellt. Eine gute Liste mit beruflichen Problemfeldern zeigt, wie vielfältig die Möglichkeiten der beruflichen Aufstellungsarbeit sind.

In diesem Zusammenhang sei erwähnt, dass das Buch seine Übersichtlichkeit nicht zuletzt aufgrund der guten grafischen Gestaltung und dem Abwechslungsreichtum von Texten, Grafiken, Bildern und Listen erhält. Viel Platz widmet die Autorin auch der Erläuterung der Aufstellungsarbeit an sich, so dass auch völlige Laien schnell in der Lage sind, sich in dieses Thema einzulesen und auch schwierige Zusammenhänge wie "Systemebenenwechsel" oder "die kataleptische Hand" zu verstehen. Ebenso werden verschiedene Aufstellungsformen wie die "Glaubenspolaritätenaufstellung" und "das (negierte) Tetralemma" behandelt, wobei diese Themen sicherlich durch eine eigenes weiteres Studium vertieft werden sollten.

Wie immer in Büchern zur Aufstellungsarbeit ist der praktische Nachvollzug von durchgeführten Aufstellungen anhand von textlichen Schilderungen sowie grafischer Darstellung der Veränderungsprozesse ein höchst spannender Teil. Auch hier gilt, dass die erläuternden Kommentare von Kristine Alex am Ende jeder Aufstellungsschilderung für ein gutes Verständnis der durchgeführten Prozessarbeit sorgen und keine Fragen dazu offen lassen.

Hier wird immer wieder deutlich, dass phänomenologische Arbeit bedeutet, keinen Plan zu schmieden, sondern sich von dem überraschen zu lassen, was während der Arbeit auftaucht und, was hilft. Sicherlich nicht einfach für "gestandene Wirtschaftler und Unternehmer" aber hier hilft dieses Buch wirklich weiter!

Peter Jaruschewski 




Ainring, 30.10.2001
Liebe Kristine, über Dein Buch " DIe Ordnungen des Erfolgs habe ich mich sehr gefreut. Es ist übersichtlich , ein echtes Handbuch und immer praxisbezogen.Ich gratuliere Dir dazu.


Mit herzlichen Grüßen
Bert Hellinger



Dein Buch ist ein klares umfassendes und anschauliches EInführungsbuch in die Arbeit und es wird sicher erfolgreich sein. Gratuliere!

Gunthard Weber



Gratulation zum Buch! Es schließt gut an, wenn man sich mit Hellinger (u.a.) schon auseinandergesetzt hat und sich im besonderen für Organisationsaufstellungen interessiert und es lässt "light"Einsteiger aus / in der Wirtschaft sanft einsteigen. Herzlichen Glückwunsch! 
A.N.


"Ein lesenswertes Buch und aufschlussreiches Buch"


MultiMInd 2002





Aus meiner Erfahrung eines der besten und verständlichsten Bücher zur "Einführung in das Struktur- und Organisations-Aufstellen".

Anschauliche Zeichnungen, eine sehr logische Gliederung und viele Praxisbeispiele machen dieses Werk besonders wertvoll. Kristine Erb (heute Alex) gibt Schritt für Schritt einen Überblick über die wichtigsten Formen von Organisations-Aufstellungen. Sie wendet sich an jeden, der die Methode als Berater lernen möchte, und auch an Menschen im Berufsleben, welche die Dynamik in ihrem Unternehmen ermitteln oder Konfliktstrukturen erkennen und auflösen möchten. Mutig und gelungen ist auch das kurze Kapitel zu Erklärungen der Wirkweise von Aufstellungen. Exzellent sind die einprägsamen Zeichnungen von Personen im Aufstellungsprozess (mit Sprechblasen).

Nützlich sind zusätzlich die Abbildungen der Anfangs- und Lösungsbilder aller geschilderten Fallbeispiele aus Unternehmen. In kurzer Zeit lassen sich mit Systemischen Aufstellungen aufschlussreiche Erkenntnisse über berufsbezogene Anliegen, Unternehmensabläufe oder Arbeitsbeziehungen gewinnen und Lösungswege entdecken.

Fazit: Leicht verständlich und empfehlenswert v. a. für aufstellungsinteressierte Neulinge. Für Aufsteller, die (wie ich) schon viele Hundert Anliegen selbst aufgestellt haben, eine gute Übersicht des Wesentlichen ohne viel "Fachchinesisch und Spezial-KnowHow.

R. Schnappauf