Systemisches Intensivtraining

Mein Leben leben

Beruflich  - räumlich - privat am richtigen Platz

Weltweit brechen alte, nicht funktionierende Strukturen zusammen. Neues entsteht. Jeder einzelne befindet sich bewusst oder unbewusst in einem Anpassungs- und Wandlungsprozess. Körpersymptome machen auf ungelöste Themen aufmerksam. Es ist Zeit im Persönlichen zu klären, welche alten belastenden Muster endgültig zu beenden sind. Eigene Potenziale und Fähigkeiten wollen erkannt und gelebt werden. Immer mehr Menschen streben raus aus festen, einengenden Strukturen, um in Freiheit und Eigenverantwortung ihr Leben zu leben. Lebens(t)räume wollen verwirklicht werden. Alte Ängste zeigen sich während diesem Prozess, um endgültig verabschiedet und losgelassen zu werden.

Schöpfer in der neuen Zeit


Klärungsprozesse schaffen Freiraum für Neues. Anstatt in Ohnmacht und Abhängigkeit, kann Neues eigen-mächtig und kraftvoll angegangen werden. War der Verstand lange Orientierungsgrundlage, wollen Gefühl und Intuition jetzt in allen Bereichen miteinbezogen werden. Entscheidungen werden nachhaltig mit dem Herz getroffen. Grenzenlose Liebe heilt Wunden. Zugang zu innerem Frieden, Ruhe und Gelassenheit wird gefunden. Sie sind eine wichtige Kraft- und Orientierungsquelle. Jeder kann spüren: Ich finde selbst alle Antworten und bin mit allem verbunden. Das Leben, die Vielfalt der Möglichkeiten werden bewusst wahrgenommen, aus dem Moment entsteht Neues. Ich bin.

Mit Freude im hier und jetzt

Was bringt mir die Teilnahme

Klar sehen, kraftvoll stehen, Verbundenheit spüren , Zugang zur eigenen Quelle finden, Kontakt zu Mutter Erde aufbauen, Altes Wissen reaktivieren, Intuition vertiefen, Hemmendes wird Losgelassen, die eigene Lebensaufgabe kennenlernen, den eigenen Weg sehen,
Gefühl, Herz, und Verstand im Einklang erleben, Zugang und Rolle des Lichtes erforschen, die eigene Kraft und Macht spüren, Bedeutung und Rolle von Eigenverantwortung erkennen, Lebensfreude empfinden, sich spüren, er-füllt sein, wahrnehmen Ruhe, Gelassenheit, Respekt, Frieden empfinden können, Sein im Moment: Ich bin.

Themen

Beruf-Berufung

Woher komm ich wo will ich hin: Beruflich und privat den richtigen Platz einnehmen Lebensaufgaben, Fähigkeiten , Begabungen. Was will gelebt und verwirklicht werden?
Konflikte im hier und jetzt lösen
Im neuen Rhythmus der Zeit ankommen
Selbststständig Sein

Fülle & Erfolg
Eigene Kraft spüren und nutzen
Typisches aus der Firmenwelt: Unternehmensnachfolge, Firmenstruktur/kultur, Marketing, Führungsstil, Selbstständig sein, Change-management….

Familie- Ahnen - Karma
Familiensysteme klären
Ahnenaufträge verabschieden
Altes loslassen- Neues zulassen
Karmische Muster lösen

Häuser, Orte
Ortsenergien erfassen und klären
Häuser energetisch reinigen

Körper- Gefühl

Körperbotschaften verstehen
Traumata klären
Welche alten Muster, Glaubenssätze hindern am Weitergehen?
Wovor habe ich Angst?
Stressoren erkennen – Freude leben

Sein- erfüllt leben

Stressoren erkennen – Freude erleben
Mit Herz und Verstand im Einklang handeln
Den eigenen Wert erkennen
Lebenslust spüren
Selbst-Bewusstsein: Verbindung zur eigene Quelle, Macht und Kraft
Verantwortung für sich und sein Leben übernehmen. Autark entscheiden
Im Moment sein

Methodische Inhalte

  • Familiensystem, Ahnen, (Körper-) Symptomaufstellungen, Organisation /Berufsleben, Immobilienaufstellung
  • Methodischer Feinheiten zur Lösungsfindung (Sprache, Rituale, Stellung im Raum)
  • Systemisches Klären unter Einbeziehung vielfältiger Ebenen: Traumata, Karma, energetische Anhaftungen, Ortsresonanzen
  • Eigene Potenziale und Fähigkeiten für die Arbeit mit Menschen bewusst einsetzen
  • Zeitqualität: Altes, Gegenwart, Neues
  • Materielles & Immaterielles Erbe
  • Arbeitsstil: Wandeln von Schwerem auf achtsame und leichte Weise

Image title
Curriculum
                            (enthält die Grundlagen nach DGfS ab 1.1.18)

1. Grundlagen der Aufstellungsarbeit


Historie, Weiterentwicklung, Phänomenologie, Konstruktivismus (Systeme und ihre Bedeutung)
Grunddynamik in Gegenwarts- und Ursprungsfamilie & Organisationen, komplexe Systeme sowie Arbeitswelt, Sippen- /Systemgewissen

Aufstellungsformen: Verdecktes Arbeiten, Strukturaufstellungen (u.a. Tetralemma, Glaubenspolaritäten), Immobilienaufstellung, Symptomaufstellung, Businessaufstellungen, Beziehungsaufstellungen

Wandlungsebenen: Glaubenssätze, Haltungen, Verhaltensmuster, Einfluss von (Sippen)Gewissen, Ordnungen des Helfens, Loyalitäten, Bindung & Ausgleich,

Dynamik von: Verstrickung, Verwechslung, Überlagerung, Doppelbelichtung, Geben & Nehmen, Widerstandsmechanismen

2. Haltung und philosophisch-ethische Hintergründe Ethikrichtlinie(DGfS)


Arbeitsweise: Achtung, Ernsthaftigkeit, Furchtlosigkeit, Absichtslosigkeit, Demut Schulung von Sammlung, Wahrnehmung , Präsenz

3. Methodische Vorgehensweisen


Auftragsklärung: Gesprächsführung, Anliegen, Hypothesenbildung; Klientenverantwortung,
Aufstellungsleitung: Aufgaben, direktive /nondirektive Leitung, Prozesskompetenz in schwierigen Situationen, Krisenintervention und -prävention
Aufstellungsablauf: Interventionen (Lösungssätze, Rituale, Stellung im Raum, kataleptische Hand)
Genogramm / Organigramm
Vor –/ und Nachbereitung / Wirkung / Dokumentation

4. Praxis im Gruppensetting

Gruppendynamik, unterschiedliche Formate, Einsatzgebiete

5. Praxis in Einzelarbeit 

Varianten: Bodenanker, Figuren, Imagination

6. Möglichkeiten und Grenzen von Aufstellungsarbeit

Aufstellungssettings, Einbindung in laufende Beratungs- und Therapieprozesse, Indikation/Kontraindikation/Rechtliche Grundlagen /Ethische Grenze

7. Selbsterfahrung und Supervision


Die Teilnehmer stellen ihre eigene Prozesse auf. Hierdurch vertieft sich der Zugang und das Vertrauen in die Methode. Der eigene Horizont und Handlungsspielraum erweitern sich. Sie werden sich ihrer Potenziale und Fähigkeiten bewusst. Der Blick auf sich und die Welt klärt sich. Lösungsprozesse werden verinnerlicht. Wegbegleitung für andere wird möglich.

Die Teilnehmer stellen in unterschiedlichen Übungseinheiten unter Supervision mehrfach selbst auf.

Teilnehmer

Der Kurs eignet sich für Neueinsteiger in die systemische Arbeit, sowie zum Vertiefen der Feinheiten der Methode für systemisches Arbeiten. Es besteht viel Raum für eigene Klärungsprozesse.
Berater, Coachs, Therapeuten, Manager, Führungsverantwortliche, Selbstständige, Unternehmer, Ortsaufstellungsinteressierte.
Besondere Begabungen und Wahrnehmungsfähigkeiten sind willkommen.

Teilnehmerzahl

15 Personen

Termine

Kurs 1 2017

6. - 8.2.17
2. - 4.5.17  Supervision noch freie Plätze/üben
10. - 11.7.17
9. -11.10.17
4. -5.12.17

Kurs 2:  2017 / 18

8.-    10.11.17 3 T Supervision /Üben intensiv
15. - 17.1.18   3 T
12. - 14.3.18   3 T
6. -    8.6.18     3 T
26.-28.9.18     3 T

12.-13.11.        3 T    Supervision /Üben intensiv

Kurs 3: ab  2019     Vornameldung möglich, Termine folgen

Jeweils 15 Tage incl. 3 Tage Supervision

Kosten

(Teilnahmegebühr ohne Supervision:                12 Tage intensiv 3.000,- incl. MwSt. /  30 Tage 6. 9000,- incl. MwSt.)

Intensivtraining incl. 3 Tage Supervision:         15 Tage 3.600,- incl. MwSt

_______________________________________________________________________________

Annerkennungsrichtlinien für DGfS SystemaufstellerInnen


Systemaufsteller, welche von der DGfS annerkannt und gelistet werden möchten, müssen eine bestimmte Anzahl von Fortbildungstagen bei anerkannten Aufstellern, wie Kristine Alex, nachweisen.

weitere Infos